Schon lange geheim geplant – das müssen wir verhindern

Exakte Überlegungen für den Standortübungsplatz in Tannheim gibt es offenbar bereits (Bild entstammt der Präsentation der Bundeswehr im Rahmen der Gemeinderatssitzung in Villingen-Schwenningen durch Oberstleutnant Lars Thiemann). Die Bundeswehr muss sich seit längerem in einer konkreten Planungsphase befinden. Und das ohne jegliche Einbindung der betroffenen Bevölkerung. Ein so bedeutendes Umweltprojekt kann/darf in heutiger Zeit nicht ohne eine öffentliche Anhörung entstehen und muss wenigstens diskutiert, besser dringend verhindert werden. Ihr Widerstand ist jetzt wichtiger denn je und hilft unserer Petition.

Besonders schwer wiegt, dass das Übungsgelände für Rad- und/oder Kettenfahrzeuge gerade einmal 2,7 Kilometer Luftlinie von der Nachsorgeklink entfernt liegt. Nahezu sämtliche Einrichtungen sind am Nordhang des Waldstücks geplant und somit vom Klinikgelände nicht nur einsehbar sondern auch sicher hörbar. 2,7 Kilometer sind keine akzeptable Lärmdistanz! Wie kann man nur so unverantwortlich planen.

Wenn auch Sie überzeugt sind, dass der Standortübungsplatz unbedingt verhindert werden muss, helfen Sie uns mit Ihrer Unterschrift. Natürlich können Sie den untenstehenden Link kopieren und an Freundinnen und Freude weitersenden. Jede Unterschrift zählt für unser Ziel 50.000 Unterschriften.

https://www.openpetition.de/petition/online/keine-panzer-durch-die-nachsorge-klinik-tannheim?fbclid=IwAR0DIG8Y-f46xok1uF9UAXdOVycly1jVab-PtWtbUg5KmAT-myx8B41qzyA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s