Mehr als 5.000 Unterschriften

A2CBD662-6E9E-43B6-A4FB-2876CAB23C54

Herzlichen Dank für die übergroße Solidarität. Innerhalb von 10 Tagen unterzeichneten mehr als 5.000 Unterstützer unsere Petition gegen den Truppenübungsplatz in der Nähe unserer Nachsorgeklinik in Tannheim. Ziel sind 10.000 Unterschriften, also mehr als die Hälfte des Weges liegen bereits hinter uns. Daher bitte nicht nachlassen.

Bittet Freunde, Bekannte oder auch Kolleginnen und Kollegen sich der guten Sache anzuschließen. Hier geht es zur Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/keine-panzer-in-der-naehe-der-nachsorgeklinik-tannheim?fbclid=IwAR3FmkMss6Xnjb7ekI0hc0WRQVuUwh2oRGZLYummk_G4vnNOJSQ5_K7HqMo

009595F7-D4F6-4724-BB8B-47E81600EDDD

 

Mehr als 2.500 Unterschriften in vier Tagen – herzlichen Dank und weiter so!

Ein langjähriger und für die Nachsorgeklinik Tannheim engagierter Patient, Rosario Luca, hat für uns eine Online-Petition, gegen das Vorhaben der Bundeswehr, ins Leben gerufen. Wie Sie wissen, plant die Bundeswehr in unmittelbarer Nähe zur Nachsorgeklinik einen Truppenübungsplatz einzurichten.

Es ist deshalb ungeheuer wichtig, in den nächsten Tagen weitere Freunde, Bekannte oder Arbeitskolleginnen und Kollegen als Unterstützer zu mobilisieren. Die ersten vier Tage der Online-Petition machen uns Hoffnung, dass wir eine große Anzahl von Unterstützern mobilisieren können, um dem Verteidigungsministerium zu signalisieren, dass mit enormem Widerstand gegen diesen Truppenübungsplatz zu rechnen ist.

Bitte unterschreiben Sie und Ihre Freunde diese Online-Petition mit ein paar Klicks und helfen Sie mit, dass die obigen Bilder nicht Alltag für unsere schwerstkranken Kinder und deren Familien werden, oder auch für unsere verwaisten Familien, die ein Kind verloren haben.

Die Geschäftsleitung der Nachsorgeklinik Tannheim hat die Bundesministerin für Verteidigung, Frau Annegret Kramp-Karrenbauer, bereits am 23.07.2020 angeschrieben und unser Unverständnis zum Ausdruck gebracht.

Hier geht es zur Online-Petition – Sie können diesen Link auch kopieren und Ihren Freunden und Bekannten per eMail oder WhatsApp zusenden:

https://www.openpetition.de/petition/online/keine-panzer-in-der-naehe-der-nachsorgeklinik-tannheim?fbclid=IwAR3FmkMss6Xnjb7ekI0hc0WRQVuUwh2oRGZLYummk_G4vnNOJSQ5_K7HqMo

Herzlichen DANK für Ihre wichtige Unterstützung.

Liebe auf den ersten Ritt

Wir stellen vor Frederike Zech mit unserem Therapiepferd Riba. Frau Zech kommt seit einigen Jahren zur REHA 27 in die Nachsorgeklinik Tannheim. Sie pflegt und genießt besonders die Kontakte zu den Freundinnen und Freunden aus zurückliegenden REHA-Maßnahmen. Ein Kontakt ist Ihr allerdings in Tannheim besonders wichtig: Den zu unserem Therapiepferd Riba. Eine besondere Freundschaft, die Ihre Krankheit vergessen macht. Schön das du da warst Frederike Zech.🌞

20.03 REHA1

Auch einige Ritte mit unserem Leon bereicherten ihre Tage hier in Tannheim. Das wechselnde Februar-Wetter bildete einen schönen Kontrast zu unserem wunderschönen Rappen Leon.

20.03 REHA2

 

1.500 Euro Spende aus Appenweier

Herr Schneider ist Gemüsehändler🥦🍆🥕 aus Appenweier (Ortenaukreis). Er hatte das Gelände, auf dem unsere jetzige Reithalle steht, jahrelang bewirtschaftet. Als Förderer der Nachsorgeklinik Tannheim und selbst stolzer Pferdebesitzer, unterstützte er uns damals sehr beim Kauf des Geländes, um den Reitstall entstehen zu lassen.

🐴 Vor diesem Hintergrund hat Herr Schneider mit einer sehr großzügige Spende über 1.500,00 € an den Therapiestall Tannheim erneut ein hilfreiches Zeichen der Verbundenheit gesetzt. Ein 💚-liches #DANKESCHÖN für diese fantastische Zuwendung sowie die dauerhafte Verbundenheit zu unserer Reha-Einrichtung!❣️

Unser Reitstall-Team und Arnold Seng waren über diesen Besuch mehr als begeistert.

Spende03.20

 

🍀Das Glück der Erde, liegt auf dem Rücken der Pferde🍀

Familie Paul mit Ihren Söhnen Massimo und Taylor genossen einen schönen Ausritt in die Tannheimer Winterwelt. Frau Paul ist alleinerziehende Mutter von vier Kindern, wovon eines ihrer Kinder schwerst chronisch krank ist.

Für die Familie Paul war der gemeinsame Ausritt zum Ende der Januar Reha 2020 ein verdientes Highlight und ein denkwürdiger Abschluss Ihrer Zeit in Tannheim. Alle drei konnten von Ihrer REHA-Zeit auf und mit den Pferden in hohem Maße profitieren. Begleitet wurden sie von unserem Leiter der Reittherapie Arnold Seng und unserer Praktikantin Joana.

 

🍀Glücksmomente🍀

Familie Pohl verbrachte ihm Januar bei uns Ihren REHA-Aufenthalt. Frau Pohl ist Mutter von zwei Söhnen, das Nesthäkchen der Familie ist leider chronisch krank. Für Frau Pohl bedeuteten die Momente auf unserem Therapiepferd Magic eine willkommene Auszeit und eine längs überfällige Regeneration. Wir wünschen der Familie eine gute Heimreise und alles Gute für die weitere Zukunft!

20.02.Bild220.02.Bild1

Nach Theorie folgte die Praxis

INHOUSE1

Was allen Teilnehmern schon beim theoretischen Teil der Fortbildung „Therapeutische und begleitende Arbeiten bei ADS/ADHS“ besonders gefiel, waren die vielen Anregungen unseres Coaches Dr. Annette Gomolla. Sie war ein echter Glücksgriff.

Das theoretisch Erlernte nun aber in der Praxis mit Pferden live zu erleben, hat nochmals alle Teilnehmer besonders imponiert und nachhaltig angeleitet. Es war ein voller Erfolg und alle Teilnehmer waren sich einig, dass dieser Therapie-Ansatz den Alltag in der Pferdetherapie Tannheim umkrempeln wird. So viele Anregungen fanden das Interesse der Teilnehmer, die auch für andere Therapieformen durchaus gesehen wurden.

Spende mit Team

Wir sagen allen Spendern, Gönnern und Förderern nochmals herzlichsten Dank. Mit diesen 8.000 Euro konnte sehr nachhaltig die Reittherapie in Tannheim erweitert werden. Einen ganz speziellen Dank senden wir den Schwaben Speakers und Dui do on de Sell alias Petra Binder und Doris Reichenauer sowie allen Sponsoren der Benefizveranstaltung in Ludwigsburg. Ohne Sie hätte diese Benefizveranstaltung nicht stattfinden können.

2020 – ein neues Jahr voller Ziele

Wir wünschen unseren Mitgliedern, Gönnern und Förderer alles erdenklich Gute für das neue Jahr. Mehr als 111.000 Euro werden wir 2020 in verschiedenste Projekte der Nachsorgeklinik Tannheim investieren. Das wird anspruchsvoll, aber Dank der umfangreichen Unterstützungen realisieren wir alle Wünsche, die an uns herangetragen wurden. Neben der Fertigstellung des Paddocks an der Reithalle, der Dachsanierung des Stalls als auch die Erweiterung der Zaunanlage des Streichelzoos, kommen viele begleitende Arbeiten auf unser engagiertes Stallteam zu. In bewährter Weise gehen sie sicher auch die neuen Projekte an. Viel Erfolg – wir berichten Ihnen hierüber. Wir, als Förderverein, sagen Danke für die vielen Zusammenarbeiten.

Friedvolle Weihnachten 2019

Vorstand FöV 2019

In der Hoffnung, dass der Weihnachtsstress sich nun gelegt hat, wünscht der Vorstand des Fördervereins all unseren Mitgliedern einen besinnlichen und friedvollen Heiligabend. Wir bedanken uns für Ihre umfangreiche Hilfe in 2019. Dank Ihnen war es uns möglich, viele Kinderherzen im letzten Jahr höher schlagen zu lassen. Höhepunkt unserer Arbeit war das Stallfest sowie die Erweiterung des Reittherapie der Nachsorgeklinik Tannheim. Wir blicken dankbar zurück auf Ihre Hilfe.

Eine schöne Weihnachtsbotschaft will Sie in die letzten Stunden vor dem Heiligabend besinnlich einstimmen.

Ihr Vorstand des Fördervereins